Skip to main content

"Das Selbstverständis von Frauen in der mongolischen Gesellschaft am Beispiel von ECO MOMS" - Ein Vortrag von Karsten Wittke
ART CAMP Bavaria in Mürsbach oder online via ZOOM

"Das Selbstverständis von Frauen in der mongolischen Gesellschaft am Beispiel von ECO MOMS" - Ein Vortrag von Karsten Wittke
Der Künstler Karsten Wittke reist seit fast einem Jahrzehnt regelmäßig nach Murun in der Nordmongolei, einer Partnerstadt von Baruth/Mark, um Entwicklungsprojekte im Bereich Wasser und Berufsbildung zu unterstützen. Seit seiner Jugend betrachtet er die Mongolei als Sehnsuchtsort und ist dort auch künstlerisch aktiv. Seit 2015 erstellt er Skizzen und entwickelt den Werkzyklus "mongolien", der sich der mongolischen Landschaft widmet und Assoziationen zu den elementaren Kräften der Natur hervorruft. Seine Arbeiten thematisieren auch den kulturellen Austausch und Dialog zwischen Europa und Asien, unter Einfluss seiner Begegnungen mit lokalen Künstlern und der mongolischen Kultur.

Kosten Eintritt frei
Ohne Anmeldung

Vortrag kann auch online verfolgt werden:

Link Zoom Meeting
https://us02web.zoom.us/j/84390023561

Meeting-ID: 843 9002 3561
Kenncode: nicht notwendig!

Eine Veranstaltung im Rahmen des internationalen ART CAMP Bavaria-Mongolei „Die post-nomadische Erfahrung - Kultur, Natur und Nachhaltigkeit“ von ZEIGENeV
www.zeigen.online

"Das Selbstverständis von Frauen in der mongolischen Gesellschaft am Beispiel von ECO MOMS" - Ein Vortrag von Karsten Wittke
ART CAMP Bavaria in Mürsbach oder online via ZOOM

"Das Selbstverständis von Frauen in der mongolischen Gesellschaft am Beispiel von ECO MOMS" - Ein Vortrag von Karsten Wittke
Der Künstler Karsten Wittke reist seit fast einem Jahrzehnt regelmäßig nach Murun in der Nordmongolei, einer Partnerstadt von Baruth/Mark, um Entwicklungsprojekte im Bereich Wasser und Berufsbildung zu unterstützen. Seit seiner Jugend betrachtet er die Mongolei als Sehnsuchtsort und ist dort auch künstlerisch aktiv. Seit 2015 erstellt er Skizzen und entwickelt den Werkzyklus "mongolien", der sich der mongolischen Landschaft widmet und Assoziationen zu den elementaren Kräften der Natur hervorruft. Seine Arbeiten thematisieren auch den kulturellen Austausch und Dialog zwischen Europa und Asien, unter Einfluss seiner Begegnungen mit lokalen Künstlern und der mongolischen Kultur.

Kosten Eintritt frei
Ohne Anmeldung

Vortrag kann auch online verfolgt werden:

Link Zoom Meeting
https://us02web.zoom.us/j/84390023561

Meeting-ID: 843 9002 3561
Kenncode: nicht notwendig!

Eine Veranstaltung im Rahmen des internationalen ART CAMP Bavaria-Mongolei „Die post-nomadische Erfahrung - Kultur, Natur und Nachhaltigkeit“ von ZEIGENeV
www.zeigen.online
23.06.24 05:57:21