Skip to main content

Gesellschaft und Leben

Der heimische Wald im Klimawandel Ohne Gebühr
Fr. 16.09.2022 15:00

Sichtbare Auswirkungen, Prognosen, Strategien Exkursion in den Staatswald bei Scheßlitz Der Klimawandel wird derzeit in der Forstwirtschaft intensiv diskutiert. Dass er bereits eingesetzt hat, ist in den umliegenden Wäldern gut zu erkennen. Wie steht es um den Wald in unserer Region heute und in der Zukunft, und wie muss auf die Entwicklungen reagiert werden? Die Exkursion findet im Rahmen der "Deutschen Waldtage" statt, die heuer unter dem Motto "Biologische Vielfalt" stehen. Dabei ist die biologische Vielfalt eine der wichtigen Säulen, die heimischen Wälder resilienter im Klimawandel zu gestalten. Bitte achten Sie auf gutes Schuhwerk und dem Wetter angepasste Kleidung. Referent: Stephan Keilholz, Forstbetriebsleiter der Bayerischen Staatsforsten Treffpunkt: Parkplatz Walderlebnispfad Scheßlitzer Schulwald, Peulendorfer Straße

Kursnummer 450GS3
Kursdetails ansehen
Gebühr: kostenlos
Klimawandel: Was bedeutet das für Bayern? Online-Vortrag - ohne Gebühr
Mi. 21.09.2022 19:30

Was bedeuten Klima und Klimawandel eigentlich? Was verändert sich konkret bei uns vor Ort und wie müssen wir reagieren? Konkrete Themen: Änderung der Lufttemperaturen und der Kennzahlen, wie Frosttage und heiße Tage, Änderung der Schneebedeckung und der Niederschläge, Belastungsgrenzen für Ökosysteme, Land- und Forstwirtschaft und Tourismus Am Beispiel der Region Bamberg werden die bereits eingetretenen Klimaänderungen vorgestellt und gezeigt, wie man den weiteren Klimawandel verhindern kann. Referent: Mikrometeorologe Prof. Dr. Thomas Foken von der Universität Bayreuth Nach Anmeldung erhalten Sie den Link zugeschickt.

Kursnummer 400GS12
Kräuterführung Heilkräuter am Wegesrand - zzgl. 3,- € Materialkosten bar vor Ort
Do. 29.09.2022 16:00
Viereth-Trunstadt

Fast das ganze Jahr über bietet die Natur in ständigem Wechsel eine große Vielfalt an wild wachsenden Pflanzen. Im Herbst, vor allem im September und Oktober, ist eine Kräuterführung nochmal richtig interessant. Man spricht nach der Schnitternte auch vom "zweiten Frühling". Entdecken Sie gemeinsam mit der Kursleiterin bei einem Spaziergang die Wildkräuter am Wegesrand. Bitte mitbringen: Schreibsachen, Korb oder Baumwolltasche, kleines Messer und Schneidebrett.Gemeinsam sammeln und verarbeiten wir die Kraftbringer gemäß dem Motto: Bestimmen - Pflücken - Reinbeißen.

Kursnummer 450TU1
Kursdetails ansehen
Gebühr: 8,00
Dozent*in: Barbara Martin
„Stolpern über Steine“ Führung - ohne Gebühr
Do. 29.09.2022 18:00

Stolpersteine, wer kennt sie nicht? Sie sind mittlerweile in fast jeder Stadt in Deutschland zu finden. Was können uns diese Steine sagen, was erzählen sie uns und wie sieht es mit ihnen in Bamberg aus? „Jeder/jede Einzelne kann sich im eigenen Interesse mit der Vergangenheit seines/ihres Landes auseinandersetzen und damit historische und gesellschaftliche Verantwortung übernehmen. Öffentliche Mahnmale und „Wiedergutmachungsabkommen“ ersetzen diese persönliche Auseinandersetzung nicht.“ So schreibt Gunda Trepp in ihrem Buch: „Gebrauchsanweisung gegen Antisemitismus“. Wie sieht es mit diesen Worten in Bezug auf die kleinen Mahnmale (Stolpersteine) in Bamberg und Umgebung aus? Dieser Frage gehen wir (in Form eines Spaziergangs) gemeinsam nach. Treffpunkt: Synagogenplatz

Kursnummer 410GS01
Kursdetails ansehen
Gebühr: kostenlos
Dave Davis: "Ruhig, Brauner! Demokratie ist nichts für Lappen" im Rahmen der Langen Nacht der Demokratie im Landkreis Bamberg
Fr. 30.09.2022 19:00

Auch 2022 beteiligt sich der Landkreis Bamberg wieder an der bayernweiten Langen Nacht der Demokratie. Am Freitag, den 30. September 2022 feiern wir die Demokratie mit einem spannenden Programm im Kulturboden Hallstadt. Dave Davis, der „Sunshine-Generator“ der deutschen Kabarett- und Comedy-Szene, hat sein als Liveshow getarntes Soforthilfepaket für Deutschland pickepackevoll geschnürt: Herzlich willkommen zu “Ruhig, Brauner! – Demokratie ist nichts für Lappen”. Tickets beim Kartenkiosk Bamberg oder unter Kartenkiosk-bamberg.de Weitere Infos unter: www.demokratie-leben-ist.de/veranstaltungen

Kursnummer 450GS2
Kursdetails ansehen
Gebühr: 10,00
Studienreise nach Sachsen "Auf den Spuren der Wettiner in Sachsen" Mit Konzert in der Albrechtsburg Meißen
Sa. 01.10.2022 00:00

Samstag, den 01.10.2022: Abfahrt von Bamberg um 06.30 Uhr, im Bad Staffelstein um 07.00 Uhr, in Lichtenfels um 07.10 Uhr und in Coburg um 07.40 Uhr. Über Plauen – Zwickau fahren wir zum Schloss Rochlitz. Die Reichsburg Rochlitz entstand wahrscheinlich Mitte des 10. Jahrhunderts, in den Besitz der Wettiner kam sie jedoch erst 1143. Für die folgenden Jahrhunderte sollte Rochlitz eng mit dem Aufstieg der Wettiner in Sachsen verbunden sein. Bereits ab dem Jahre 1156 erfuhren Burg und Amt einen rasanten Aufstieg. Bei der Führung durch Schloss Rochlitz bekommen wir einen Überblick über die wichtigsten und schönsten Orte des Schlosses, von der Kapelle mit ihrem imposanten Kreuzgewölbe, der Schwarzküche mit ihrem riesigen Herd und dem funktionstüchtigen Rauchfang, den gewaltigen Türmen, in denen sich Verliese und die Folterkammer verbergen bis hin zu den herrschaftlichen Gemächern von Kurfürst Christian und dem prächtig restaurierten Tafelsaal. Anschließend fahren wir weiter nach Radebeul. Hier wohnen wir im Radisson Blu Park Conference Center, wenige Gehminuten vom Zentrum in Radebeul entfernt. Gemeinsames Abendessen im Hotel und Übernachtung. Sonntag, den 02.10.2022: Nach dem Frühstück fahren wir nach Meißen. Bei einem geführten Stadtrundgang erleben wir die liebevoll restaurierte Meißener Altstadt. Vorbei an prächtigen Renaissance-Bürgerhäusern und alten Domherrenhöfen geht es zum Domplatz mit dem weithin sichtbaren Ensemble von Albrechtsburg und Dom. Die Mittagspause steht Ihnen in Meißen zu Ihrer freien Verfügung. Am Nachmittag fahren wir zurück nach Radebeul und erleben das Sächsische Staatsweingut Schloss Wackerbarth bei einer kombinierten Führung Historie & Wein inklusive einer Verkostung von drei Weinen. Zwischen 1727 und 1730 ließ August Christoph Graf von Wackerbarth eine barocke Schloss- und Gartenanlage inmitten der Radebeuler Weinberge erbauen. Heute befindet sich hier das Sächsische Staatsweingut. Prägend für die Weinkulturlandschaft Sachsens sind die eindrucksvollen Steillagen und Terrassenweinberge. Nach einem frühen Abendessen im Hotel erleben wir einen Höhepunkt unserer Reise: In der Großen Hofstube der Albrechtsburg Meißen erwartet uns ein vielfältiges Konzertprogramm mit Melodien aus Oper und Operette. Die Albrechtsburg gilt als das erste deutsche Schloss und als Meisterwerk spätgotischer Architektur. Der heutige Schlossbau entstand zwischen 1471 und 1524 im Auftrag der Brüder Ernst und Albrecht von Wettin, die bis 1485 Sachsen gemeinsam regierten. Anschließend Rückfahrt zum Hotel und Übernachtung. Montag, den 03.10.2022: Nach dem Frühstück und dem Check-out aus dem Hotel fahren wir nach Schloss Lichtenwalde. Schloss Lichtenwalde liegt malerisch über dem idyllischen Tag der Zschopau in der Nähe von Chemnitz und ist ein barockes Kleinod. Ob in den historischen Räumen, im Teehaus, in der Schlosskapelle oder im Grünen – in jedem Winkel verstecken sich spannende Geschichten und viel Wissenswertes. Das Schloss ist umgeben von einem weitläufigen Barockgarten mit zahlreichen Wasserspielen, Terrassen und Sitzgelegenheiten die wir nach der Schlossführung individuell erkunden können.

Kursnummer 480GS10
Kursdetails ansehen
Gebühr: 640,00
Der Fahrpreis beträgt, vorbehaltlich der Einführung neuer oder Erhöhung von bestehenden Steuern, pro Person 640,- €, der Einzelzimmerzuschlag 80,- € Folgende Leistungen sind im Preis enthalten: - Busfahrt - 2 Übernachtungen mit Frühstück im Radisson Blu Parkhotel Radebeul - 2 Abendessen im Hotel - Eintritt und Führung in Schloss Rochlitz - Zweistündige Stadtführung in Meißen - 90-minütige Führung Historie & Wein im Staatsweingut Wackerbarth inkl. Verkostung von drei Weinen - Eintrittskarte der Kategorie 2 für das Konzert in der Albrechtsburg am 02.10.2022 (19.30 Uhr) - Der Aufpreis für eine Konzertkarte der Kategorie 1 beträgt 18,- € - Eintritt und Führung in Schloss Lichtenwalde Volkshochschule Bamberg-Land in Kooperation mit Sigrid Radunz-Fichtner Reiseveranstaltungen, Lichtenfels.
Zooming Female Artists (ZoFA): Lee Miller Online-Event - ohne Gebühr
Mo. 03.10.2022 19:00

Ein Star vor und hinter der Linse Das Werk der amerikanische Fotokünstlerin Lee Miller wurde 2020 in Zürich und Erfurt mit Ausstellungen geehrt, ihr Leben zeitgleich von der amerikanischen Autorin Whitney Scharer literarisch verarbeitet. Die Vielseitigkeit ihres Schaffens und ihre interessante Persönlichkeit ziehen Ausstellungsbesucher*innen und Leser*innen gleichermaßen in Bann. In jungen Jahren begehrtes Fotomodell und Covergirl der Vogue wurde sie am Beginn des 20. Jahrhunderts zur Stellvertreterin des neuen amerikanischen Frauenbildes: selbstbewusst, klug, sinnlich, modern. Bald wechselte sie die Seiten und trat hinter die Kamera. An der Seite ihres Mentors Man Ray entwickelte sie, inspiriert von der surrealistischen Pariser Bohème, ihren eigenen fotografischen Stil. Im Zweiten Weltkrieg berichtete sie als eine der wenigen weiblichen amerikanischen Kriegsreporterinnen vom Kriegsende und den Zerstörungen in Europa. Referentinnen: Dr. Inés Pelzl, Kunsthistorikerin, Maria Wolf, Schauspielerin, Coach Den Link erhalten Sie kurz vor Beginn der Veranstaltung zugeschickt.

Kursnummer 401GS00
Kursdetails ansehen
Gebühr: kostenlos
Afghanistan - Perspektiven am Hindukusch Online-Vortrag
Mi. 05.10.2022 19:30

Nach der erneuten Machtübernahme durch die Taliban steht Afghanistan vor einem schweren Umbruch. Nach einer kurzen historisch-geographischen Einordnung Afghanistans und einer Analyse der Taliban-Bewegung soll die Beschreibung der aktuellen Lage im Mittelpunkt der Veranstaltung stehen. Wie steht es um die Zukunft des Landes? Wie positionieren sich die Nachbarstaaten? Referent: Dr. Robert Staudigl, Politologe Den Link erhalten Sie kurz vor Beginn des Kurses zugeschickt. In Kooperation mit vhs Taufkirchen

Kursnummer 401GS03
Kursdetails ansehen
Gebühr: 8,00
Waldbaden - Workshop
Sa. 08.10.2022 09:00
Altendorf

In den Wäldern "baden" bedeutet, sich mit Hingabe der Waldsphäre zuzuwenden und an besonderen Plätzen zu verweilen. Durch einfache Atemtechniken, spielerische und meditative Übungen öffnen wir all unsere Sinne, um zu empfangen und wirken zu lassen. Dieses intensive Naturerleben schult die äußere und innere Wahrnehmung und soll das Immunsystem stärken. Bitte mitbringen: Warme Kleidung, feste Schuhe, Getränk und Imbiss. Der Kurs findet bei jedem Wetter statt.

Kursnummer 122AL3
Kursdetails ansehen
Gebühr: 14,00
Exkursion Ökosystem Boden Führung - ohne Gebühr
Sa. 08.10.2022 15:00

Es kriecht und krabbelt unter unseren Füßen. Welche Tiere leben im Boden und wie viele gibt es von ihnen? Woher nehmen die Pflanzen und Bäume ihre Energie zum Wachsen? Es geht an diesem Tag um das komplexe Ökosystem „Boden" und im Besonderen um den Regenwurm. Wie und wo lebt dieser Regenwurm eigentlich und was macht ihn so nützlich? Wie alt und groß werden Regenwürmer und leben beide Regenwurmteile weiter, wenn man den Regenwurm aus Versehen in der Mitte teilt? Gibt es eigentlich weibliche und männliche Regenwürmer und wie bekommt die Regenwurmfamilie ihren Nachwuchs? Referentin: Marion Müller, Agrarökologin und Bodenexpertin Ort: Minigolfanlage Bug, Bamberg In Kooperation mit dem Bund Naturschutz Bamberg.

Kursnummer 412GS01
Kursdetails ansehen
Gebühr: kostenlos
Ein Holocaust-Überlebender berichtet über sein Leben ... Online-Vortrag - ohne Gebühr
Di. 11.10.2022 19:00

...und Überleben Wenn Roman Haller über sein Leben und Überleben spricht, halten Zuhörerinnen und Zuhörer erst einmal den Atem an, denn sie gewinnen eine Ahnung, welch ein großes Wunder sein Überleben ist. Möglich wurde dieses Wunder durch den Lebenswillen, den Widerstand, den Mut, den Zusammenhalt, die Liebe, die Entschlossenheit und die Leidensfähigkeit seiner Eltern, einer Gruppe jüdischer Menschen sowie der Unterstützung des deutschen Majors Eduard Rügemer und der aufopfernden Hilfe seiner jungen polnischen Haushälterin Irena Gut, ohne die die Gruppe nicht überlebt hätte. Seit dem Ende des Zweiten Weltkrieges lebt und arbeitet Roman Haller in München. Er beschreibt seine Erfahrungen als engagierter bayerischer Jude. Abschließend widmet er sich der Frage, was es heute an Zivilcourage braucht, damit ein förderliches Zusammenleben möglich ist. Eine Kooperation mit der Willy-Aron-Gesellschaft Bamberg e.V. Zugangslink wird nach Anmeldung zugeschickt.

Kursnummer 400GS07
Kursdetails ansehen
Gebühr: kostenlos
Energiewende kann jetzt jede:r - Balkonkraftwerk Online-Seminar
Di. 11.10.2022 19:30

Mit dem Balkonkraftwerk gegen den Klimawandel und dabei noch Geld sparen - Ökostrom für 7 Cent die kWh! Der Klimawandel geht alle an - für Viele ist aber das Denken in Alternativen noch immer zu weit vom eigenen Leben entfernt und die Entwicklung scheint kaum beeinflussbar. Balkonkraftwerke können ein Einstieg in diese Thematik sein - kleine Solaranlagen erzeugen Strom und speisen ihn direkt in das eigene Haus oder die Mietwohnung ein. An diesem Abend wird das Modell eines Balkonkraftwerks vorgestellt. Vorgestellt wird der komplette Ablauf zur Installation von ersten Überlegungen über die Materialbeschaffung, Installation, Inbetriebnahme bis hin zur Finanzierung und dem Vorteil für das eigene Portemonnaie - und für den Klimawandel. Nach diesem Vortrag wissen Sie, wie man den eigenen Strom schnell, einfach und ohne Bürokratie produziert und damit Stromkosten senken kann - und am Ende steht vielleicht eine Photovoltaik-Anlage. Es findet keine Produktberatung statt! Dozent: Andreas Weischer In Kooperation mit den Volkshochschulen: Volkshochschule SüdOst im Landkreis München GmbH, Volkshochschulen Oberland e. V. und Volkshochschule Straubing g GmbH Bei Anmeldung bekommen Sie alle notwendigen Zugangsdaten zugesandt.

Kursnummer 404GS03
Kursdetails ansehen
Gebühr: 5,00
Positives Denken – Die Macht der positiven Gedanken zzgl. 3,- € Materialkosten bar vor Ort
Do. 13.10.2022 18:30
Pommersfelden

Ist das Glas halb leer oder halb voll? Die positive Psychologie lehrt uns, unsere Aufmerksamkeit nicht auf Probleme zu richten, sondern die Pluspunkte im Leben zu sammeln: positive Gefühle, Engagement, Verbundenheit mit anderen, Selbstwirksamkeit. Gute Laune und ein neues Lebensgefühl sind damit fast schon vorprogrammiert.

Kursnummer 450SH1
Kursdetails ansehen
Gebühr: 9,00
"Phönix aus der Asche" Online-Vortrag
Do. 13.10.2022 19:30

Europas verborgene Bindung durch Redensarten: Von der »Büchse der Pandora« über »Dolce Vita« bis zur »Poleposition« Redensarten soll man nie wörtlich zu übersetzen? »Au contraire!« Es gibt hunderte, die sich in den meisten Sprachen Europas gleichen. Beispiele gefällig? In 68 Sprachen verhält man sich wie »Hund und Katze«! In 64 „spielt man mit dem Feuer“ und nennt wichtige Unterstützer „die rechte Hand von jemandem“. In immerhin noch 36 Sprachen, und darum geht es heute, »sieht man den Wald vor lauter Bäumen nicht«. Fast alle Europäer, wissen, »wo sie der Schuh drückt« und vergießen »Krokodilstränen«, wenn sie nicht den »Löwenanteil« abbekommen. Wie es zu dieser erstaunlichen Gemeinsamkeit kommt? Rolf-Bernhard Essig, Historiker und Entertainer, erklärt es mit diesem Auftritt sehr gediegen und sehr vergnüglich. Er deckt die Hintergründe und die gemeinsamen Quellen Hunderter europäischer Redensarten auf, tischt Beispiele auf, Märchen, Fabeln, Geschichten, und schon »fällt es einem wie Schuppen von den Augen«! Ob es um Theater, Historisches, Literatur, Sport oder das Recht geht, Europas Sprachen schöpften fast alle daraus. Rolf-Bernhard Essig, Autor, Entertainer, Historiker und Germanist aus Bamberg, ist mit seinen Sprichwörterberatungen bekannt wie ein bunter Hund. Ob bei Jürgen von der Lippe, Elton oder Sabine Sauer, beim „ARD-Buffet“, „Live nach 9“ oder dem „1, 2 oder 3“: Essig bringt sein gesichertes Wissen immer unterhaltsam an. Kleine Auswahl seiner Werke: „Da wird doch der Hund in der Pfanne verrückt“, „Alles für die Katz“, „Da haben wir den Salat!“ (dtv, Hanser Verlag), „Butter bei die Fische“, „Ein Meer ist eine See ist ein Ozean“, „Perlen, Perlen, Perlen“ (Mare Verlag). Zugangslink wird nach Anmeldung zugeschickt.

Kursnummer 400GS08
Klimafreundliche Küche - Vortrag Telefonische Voranmeldung erbeten: 0951 / 4072890
Mo. 17.10.2022 19:30
Gundelsheim

Durch eine naturbelassene Ernährung können wir nicht nur das Klima schützen, sondern auch unsere Gesundheit. Hier erfahren Sie, wie Sie mit gutem Gewissen und Bauchgefühl genießen können.

Kursnummer 450GU3
Kursdetails ansehen
Gebühr: 3,00
Notfälle bei Kindern und Jugendlichen Anmeldung nötig
Di. 18.10.2022 19:00
Schesslitz

Der Vortrag zeigt den Eltern, was im Notfall wichtig ist, was als erstes getan werden muss und wie prophylaktisch mancher Unfall verhindert werden kann.

Kursnummer 450SZ1
Moskau im Nacken, Europa im Blick Online-Vortrag
Di. 18.10.2022 19:30

Krieg in der Ukraine: Wie kann diesem begegnet werden? Wirken scharfe Wirtschaftssanktionen? Welche Länder beteiligen sich an der Lieferung von schweren Waffen? Wir werfen im Rahmen des Vortrags einen Blick auf die aktuellen Ereignisse, verknüpfen diese aber auch mit Geschehnissen der vergangenen Jahre und Jahrzehnte um eine bessere Einordnung vornehmen zu können. Referent: Jochen Zellner, stellv. Leiter der Europäischen Akademie Bayern Den Link erhalten Sie kurz vor Beginn des Kurses zugeschickt. In Kooperation mit vhs Taufkirchen

Kursnummer 401GS02
Kursdetails ansehen
Gebühr: 8,00
Ronen Steinke: "Vor dem Gesetz sind nicht alle gleich" Online-Vortrag und Gespräch
Mi. 19.10.2022 19:30

Das Versprechen lautet, dass alle Menschen vor dem Gesetz gleich sind. Aber sie sind nicht gleich. Das Recht hierzulande begünstigt jene, die begütert sind; es benachteiligt die, die wenig oder nichts haben. Verfahren wegen Wirtschaftsdelikten in Millionenhöhe enden mit minimalen Strafen oder werden eingestellt. Prozesse gegen Menschen, die ein Brot stehlen oder wiederholt schwarzfahren, enden hart und immer härter. In einer beunruhigenden Reportage deckt der Jurist Ronen Steinke systematische Ungerechtigkeit im Strafsystem auf. Er besucht Haftanstalten, recherchiert bei Staatsanwälten, Richtern, Anwälten und Verurteilten. Und er stellt dringende Forderungen, was sich ändern muss. Gerichtsverfahren wegen Wirtschaftsdelikten in Millionenhöhe enden mit minimalen Strafen oder oder werden eingestellt. Prozesse gegen Menschen, die ein Brot stehlen oder wiederholt schwarzfahren, enden hart und immer härter. Die Gründe dafür hängen mit den Gesetzen zusammen. Und mit dem, was die Gerichte heute aus diesen Gesetzen machen. Das mag man achselzuckend hinnehmen: Es gibt halt Oben und Unten. Wer Geld hat, der hat es überall leichter. Aber wenn sich der Rechtsstaat so etwas nachsagen lassen muss, dann ist das kein Recht. Es sind angespannte, gereizte Zeiten in Deutschland. Die sozialen Gegensätze verschärfen sich. Arm und Reich entfernen sich immer mehr voneinander. Und die Justiz steht mittendrin – und versucht, die Wogen zu glätten? Die Gleichheit zu verteidigen? Nein, sie macht leider mit beim Auseinandertreiben. Ronen Steinke ist Redakteur und Autor der Süddeutschen Zeitung. Im Piper Verlag erschien seine Biografie über Fritz Bauer, den mutigen Ermittler und Ankläger der Frankfurter Auschwitz-Prozesse, die mit „Der Staat gegen Fritz Bauer“ 2015 preisgekrönt verfilmt und in mehrere Sprachen übersetzt wurde. In Kooperation mit der vhs Taufkirchen. Online-Vortrag via ZOOM. Bei Anmeldung erhalten Sie den Zugangslink zugeschickt.

Kursnummer 400GS05
Kursdetails ansehen
Gebühr: 6,00
Tagesfahrt nach Aschaffenburg "Zwischen den Stühlen: Cranach, Luther und der Kardinal"
Sa. 22.10.2022 05:00

Samstag, den 22.10.2022: Unsere Fahrt startet um 05.30 Uhr ab Coburg, ZOB am Bahnhof, um 06.00 Uhr ab Schney, Fa. Verkehrsbetrieb Gutgesell, um 06.10 Uhr ab Lichtenfels, Bahnhofsvorplatz, um 06.20 Uhr ab Bad Staffelstein und um 07.00 Uhr ab Bamberg, Real-Parkplatz am Hafen. Gegen 09.30 Uhr erreichen wir Aschaffenburg. Hier besuchen wir um 10.00 Uhr mit einer Führung im Stiftsmuseum die Sonderausstellung „Zwischen den Stühlen: Cranach, Luther und der Kardinal“. Neben Albrecht Dürer ist der vor 550 Jahren geborene Lucas Cranach einer der besten Maler der deutschen Renaissance. Er fasste nicht nur die großen Themen seiner Zeit in bedeutende Bildwerke, sondern war als Freund und Porträtist Martin Luthers auch ein wichtiger Wegbereiter der Reformation. Vor allem aber war er auch ein hervorragender Geschäftsmann, der Kardinal Albrecht von Brandenburg zu seinen wichtigsten Kunden zählte. 1541 zieht Abrecht von Brandenburg, Kurfürst-Erzbischof von Mainz, mitsamt seinem riesigen Kunstbesitz von seiner der Reformation zugewandten Residenz Halle/Saale in die ka-tholisch gebliebene Nebenresidenz Aschaffenburg. Zu den bedeutendsten Werken, die er mitführte, zählte zweifellos der mächtige Magdalenen-Altar aus der Werkstatt Cranachs, der im Stiftsmuseum ausgestellt ist. Unsere Eintrittskarte berechtigt neben dem Besuch der Sonderausstellung auch zur Besichtigung der Dauerausstellungen im Stiftsmuseum, wo vor allem die Abteilung mittelalterliche Kunst eine Reihe herausragender Stücke präsentiert, darunter eines der ältesten Tafelgemälde Deutschlands sowie eines der kostbarsten Spielbretter aus der Zeit um 1300. Die Mittagspause steht Ihnen in Aschaffenburg zu Ihrer freien Verfügung. Am Nachmittag besuchen wir die Korkmodellsammlung in Schloss Johannisburg und die Schlosskapelle. Eine Besonderheit in Aschaffenburg ist die weltweit größte Sammlung von aus Kork gefertigten Architekturmodellen. Unter dem Titel „Rom über die Alpen tragen“ laden 45 Modelle zu einem unterhaltsamen Spaziergang durch das antike Rom ein. Unglaublich detailgenau geben die zwischen 1792 und 1854 entstandenen Nachbildungen die berühmtesten antiken Architekturen der ewigen Stadt wieder. Der Altar der Schlosskapelle ist das von 1609 bis 1613 geschaffene Hauptwerk von Hans Juncker, das als eines der kostbarsten Bildwerke seiner Zeit gilt. Eine Licht-Ton-Installation bringt jetzt die 31 Alabasterskulpturen und fast 150 Relieffiguren des Altares zum Sprechen und macht in der Fülle der Details die großen inhaltlichen Zusammenhänge sichtbar. Zusätz-liche Informationen zu Materialien und Restaurierungen geben einen Einblick in die Herstellungstechnik und das wechselhafte Schicksal dieses Kunstwerks. Eine etwa einstündige Stadtrundfahrt mit unserem Bus zu den Hauptsehenswürdigkeiten Aschaffenburgs rundet unseren Besuch ab bevor wir gegen 16.00 Uhr wieder die Rückfahrt antreten werden. Der Fahrpreis beträgt 150,- €. Im Fahrpreis enthalten sind folgende Leistungen - Busfahrt. - Eintritt in das Stiftsmuseum und 90-minütige Führung durch die Sonderausstellung „Zwi-schen den Stühlen. Cranach, Luther und der Kardinal“ und anschließend individueller Besuch der Dauerausstellungen im Stiftsmuseum. - Eintritt zu den Korkmodellsammlungen des Schlosses Johannisburg und zur Schlosska-pelle mit Licht-Ton-Show zum Hauptaltar des Hans Juncker. - Einstündige Führung Schloss Johannisburg. - Einstündige Stadtrundfahrt durch Aschaffenburg. Ausführliche Infos auf unserer Homepage. Kooperation mit Sigrid Radunz-Fichtner Reiseveranstaltungen, Lichtenfels.

Kursnummer 490GS11
Kursdetails ansehen
Gebühr: 150,00