Skip to main content

Deutsch - Mongolisches Naadam-Fest 2024 in Mürsbach

Anlässlich des 50. Jubiläums diplomatischer Beziehungen zwischen Deutschland und der Mongolei findet am 6. Juli 2024 auf der malerischen Flussinsel in Mürsbach das Deutsch-Mongolische Naadam-Fest statt. Das Fest wird auf dem Gelände um die alte Wassermühle in der Mühlstraße 8, zwischen den Armen der Itz, ausgerichtet und bietet eine einzigartige Gelegenheit, die mongolische Kultur hautnah zu erleben und das Jubiläum zu feiern.

Das Naadam-Fest, das wichtigste nationale Ereignis in der Mongolei, wird durch traditionelle Spiele wie Bogenschießen, Ringen und Pferderennen die reiche Kultur der Mongolei gefeiert. Diese Wettkämpfe symbolisieren die enge Verbindung zur nomadischen Lebensweise der Mongolen. Das Fest bietet nicht nur sportliche Wettkämpfe, sondern auch die Möglichkeit für die mongolische Gemeinschaft, ihre kulturelle Identität zu stärken. Traditionelle Musik, Tänze und festliche mongolische Speisen begleiten die Feierlichkeiten.

Zum ersten Mal findet das offizielle Nationalfest der mongolischen Community in Deutschland in Mürsbach statt und lädt alle Interessierten zur Teilnahme ein. Das Fest wird durch den Botschafter der Mongolei, S.E. Herr Mandakhbileg, eröffnet. Besucher können sich auf Vorführungen des berühmten Kehlkopfgesangs zu Pferdekopfgeigen, den klassischen Biyelgee-Tanz, Wettbewerbe im Ringkampf, Knöchelschießen und Bogenschießen freuen. Musikalisch untermalt wird das Fest von der Gruppe Blue Mongol und der Blaskapelle Mürsbach. Für das leibliche Wohl sorgen fränkische und mongolische Spezialitäten wie Coburger Bratwürste, Kishgee, Khusuur und mongolisches Gebäck sowie Bier aus Mürsbach und Getränke aus Stutenmilch.

Ein besonderes Highlight wird die Ausstellungseröffnung „Die Post-Nomadische Erfahrung“ in THEgallery in Mürsbach sein, die Teil des ART CAMP BAVARIA ist, bringt mongolische und deutsche Künstler zusammen. Beteiligt sind unter anderem Franz Ackermann, Heike Baranowsky, Baatarzorig Batjargal, Munkhtsetseg Batmunkh, Nomin Bold, Enkhzaya Erdenebileg, Gerelkhuu Ganbold, Karl Heinz Jeron, Simone Körner, A.R. Penck, Nadine Rennert.

In Zusammenarbeit mit der Botschaft der Mongolei

Projektpartner: Deutsch-Mongolischer Kulturverein Nürnberg

Unterstützt von der Sparkassenstiftung Bamberg

Detailliertes Programm: www.zeigen.online


Eine Veranstaltung im Rahmen des internationalen ART CAMP Bavaria-Mongolei „Die post-nomadische Erfahrung - Kultur, Natur und Nachhaltigkeit“ von ZEIGENeV
www.zeigen.online

Deutsch - Mongolisches Naadam-Fest 2024 in Mürsbach

Anlässlich des 50. Jubiläums diplomatischer Beziehungen zwischen Deutschland und der Mongolei findet am 6. Juli 2024 auf der malerischen Flussinsel in Mürsbach das Deutsch-Mongolische Naadam-Fest statt. Das Fest wird auf dem Gelände um die alte Wassermühle in der Mühlstraße 8, zwischen den Armen der Itz, ausgerichtet und bietet eine einzigartige Gelegenheit, die mongolische Kultur hautnah zu erleben und das Jubiläum zu feiern.

Das Naadam-Fest, das wichtigste nationale Ereignis in der Mongolei, wird durch traditionelle Spiele wie Bogenschießen, Ringen und Pferderennen die reiche Kultur der Mongolei gefeiert. Diese Wettkämpfe symbolisieren die enge Verbindung zur nomadischen Lebensweise der Mongolen. Das Fest bietet nicht nur sportliche Wettkämpfe, sondern auch die Möglichkeit für die mongolische Gemeinschaft, ihre kulturelle Identität zu stärken. Traditionelle Musik, Tänze und festliche mongolische Speisen begleiten die Feierlichkeiten.

Zum ersten Mal findet das offizielle Nationalfest der mongolischen Community in Deutschland in Mürsbach statt und lädt alle Interessierten zur Teilnahme ein. Das Fest wird durch den Botschafter der Mongolei, S.E. Herr Mandakhbileg, eröffnet. Besucher können sich auf Vorführungen des berühmten Kehlkopfgesangs zu Pferdekopfgeigen, den klassischen Biyelgee-Tanz, Wettbewerbe im Ringkampf, Knöchelschießen und Bogenschießen freuen. Musikalisch untermalt wird das Fest von der Gruppe Blue Mongol und der Blaskapelle Mürsbach. Für das leibliche Wohl sorgen fränkische und mongolische Spezialitäten wie Coburger Bratwürste, Kishgee, Khusuur und mongolisches Gebäck sowie Bier aus Mürsbach und Getränke aus Stutenmilch.

Ein besonderes Highlight wird die Ausstellungseröffnung „Die Post-Nomadische Erfahrung“ in THEgallery in Mürsbach sein, die Teil des ART CAMP BAVARIA ist, bringt mongolische und deutsche Künstler zusammen. Beteiligt sind unter anderem Franz Ackermann, Heike Baranowsky, Baatarzorig Batjargal, Munkhtsetseg Batmunkh, Nomin Bold, Enkhzaya Erdenebileg, Gerelkhuu Ganbold, Karl Heinz Jeron, Simone Körner, A.R. Penck, Nadine Rennert.

In Zusammenarbeit mit der Botschaft der Mongolei

Projektpartner: Deutsch-Mongolischer Kulturverein Nürnberg

Unterstützt von der Sparkassenstiftung Bamberg

Detailliertes Programm: www.zeigen.online


Eine Veranstaltung im Rahmen des internationalen ART CAMP Bavaria-Mongolei „Die post-nomadische Erfahrung - Kultur, Natur und Nachhaltigkeit“ von ZEIGENeV
www.zeigen.online
23.06.24 07:18:11