Skip to main content

Kristina Lunz "Die Zukunft der Außenpolitik ist feministisch"
Online-Lesung im Rahmen der Reihe "Starke Gesellschaft - Starke Demokratie"

Vom Arbeiterkind auf dem Dorf im Landkreis Bamberg nach Oxford und zur international anerkannten Politikwissenschaftlerin, Aktivistin und Unternehmerin: Kristina Lunz berichtet von ihrem besonderem Weg und stellt ihr aktuelles Buch „Die Zukunft der Außenpolitik ist feministisch“ vor. Nach ihrem Vortrag wird sie für Fragen zur Verfügung stehen.

In „Die Zukunft der Außenpolitik ist feministisch“ beschreibt Kristina Lunz den derzeitigen Stand der Politik und zeigt auf, wie globale Krisen gelöst werden müssen. Ihre Grundaussage: Kein Frieden ohne Feminismus.
Immer noch dominieren alte, weiße, westliche Männer die Politik sowie Theorie und Praxis der internationalen Beziehungen. Dadurch werden die Bedürfnisse von Frauen und Minderheiten permanent ignoriert. Die Welt ist voller Kriege, Krisen und Unrecht. Kristina Lunz tritt mit ihrem „Centre for Feminist Foreign Policy” an, das zu ändern. Die Politikwissenschaftlerin, Aktivistin und Entrepreneurin denkt Frieden, Menschenrechte und Gerechtigkeit mit Außenpolitik zusammen und will so einen Paradigmenwechsel einleiten: Machtgebaren und militärischen Muskelspielen setzt sie Mediation in Friedensverhandlungen, feministische Machtanalysen und Klimagerechtigkeit entgegen. Realpolitik wird gegen Utopien ausgetauscht, und Botschafterinnen gibt es genauso viele wie Botschafter. So kann das Gegeneinander der Nationen endlich abgelöst werden, und alle werden in größerer Sicherheit und mit weniger Konflikten leben können.

Kristina Lunz ist Mitbegründerin und Mit-Geschäftsführerin des Centre for Feminist Foreign Policy (CFFP). Nach einem Bachelor in Psychologie erhielt sie ihren ersten Masterabschluss MSc Global Governance and Ethics in London und absolvierte einen zweiten Masterabschluss in Diplomatie als Vollstipendiatin an der Universität Oxford. Nach ihrem Abschluss arbeitete sie u.a. für die Vereinten Nationen in Myanmar und für eine NGO in Kolumbien. Kristina hat diverse aktivistische Kampagnen (mit-)initiiert und etliche Auszeichnungen sowie Fellowships in renommierten Institutionen erhalten. Sie ist Mitglied der Advisory Group der Goalkeepers Initiative der Bill und Melinda Gates Foundation und wurde 2019 von Forbes zu den “30 under 30” in Europa und DACH ernannt. Ihr Bestseller „Die Zukunft der Außenpolitik ist feministisch“ (Ullstein/Econ Verlag, 2022) wurde breit rezipiert. Kristina und ihre Arbeit werden regelmäßig in internationalen Medien wie Vogue, Spiegel, ZDF oder auch The Guardian vorgestellt

Die Veranstaltung wird von der Partnerschaft für Demokratie im Landkreis Bamberg im Rahmen des Bundesprogramms ‘Demokratie leben!’ gefördert.

Online-Lesung via Zoom. Sie erhalten den Zugangslink mit der automatischen Anmeldebestätigung. Eine Anmeldung per Mail an info@vhs-bamberg-land.de ist auch möglich. Wir senden Ihnen dann den Link zu.

Foto: © Paula Winkler

Kristina Lunz "Die Zukunft der Außenpolitik ist feministisch"
Online-Lesung im Rahmen der Reihe "Starke Gesellschaft - Starke Demokratie"

Vom Arbeiterkind auf dem Dorf im Landkreis Bamberg nach Oxford und zur international anerkannten Politikwissenschaftlerin, Aktivistin und Unternehmerin: Kristina Lunz berichtet von ihrem besonderem Weg und stellt ihr aktuelles Buch „Die Zukunft der Außenpolitik ist feministisch“ vor. Nach ihrem Vortrag wird sie für Fragen zur Verfügung stehen.

In „Die Zukunft der Außenpolitik ist feministisch“ beschreibt Kristina Lunz den derzeitigen Stand der Politik und zeigt auf, wie globale Krisen gelöst werden müssen. Ihre Grundaussage: Kein Frieden ohne Feminismus.
Immer noch dominieren alte, weiße, westliche Männer die Politik sowie Theorie und Praxis der internationalen Beziehungen. Dadurch werden die Bedürfnisse von Frauen und Minderheiten permanent ignoriert. Die Welt ist voller Kriege, Krisen und Unrecht. Kristina Lunz tritt mit ihrem „Centre for Feminist Foreign Policy” an, das zu ändern. Die Politikwissenschaftlerin, Aktivistin und Entrepreneurin denkt Frieden, Menschenrechte und Gerechtigkeit mit Außenpolitik zusammen und will so einen Paradigmenwechsel einleiten: Machtgebaren und militärischen Muskelspielen setzt sie Mediation in Friedensverhandlungen, feministische Machtanalysen und Klimagerechtigkeit entgegen. Realpolitik wird gegen Utopien ausgetauscht, und Botschafterinnen gibt es genauso viele wie Botschafter. So kann das Gegeneinander der Nationen endlich abgelöst werden, und alle werden in größerer Sicherheit und mit weniger Konflikten leben können.

Kristina Lunz ist Mitbegründerin und Mit-Geschäftsführerin des Centre for Feminist Foreign Policy (CFFP). Nach einem Bachelor in Psychologie erhielt sie ihren ersten Masterabschluss MSc Global Governance and Ethics in London und absolvierte einen zweiten Masterabschluss in Diplomatie als Vollstipendiatin an der Universität Oxford. Nach ihrem Abschluss arbeitete sie u.a. für die Vereinten Nationen in Myanmar und für eine NGO in Kolumbien. Kristina hat diverse aktivistische Kampagnen (mit-)initiiert und etliche Auszeichnungen sowie Fellowships in renommierten Institutionen erhalten. Sie ist Mitglied der Advisory Group der Goalkeepers Initiative der Bill und Melinda Gates Foundation und wurde 2019 von Forbes zu den “30 under 30” in Europa und DACH ernannt. Ihr Bestseller „Die Zukunft der Außenpolitik ist feministisch“ (Ullstein/Econ Verlag, 2022) wurde breit rezipiert. Kristina und ihre Arbeit werden regelmäßig in internationalen Medien wie Vogue, Spiegel, ZDF oder auch The Guardian vorgestellt

Die Veranstaltung wird von der Partnerschaft für Demokratie im Landkreis Bamberg im Rahmen des Bundesprogramms ‘Demokratie leben!’ gefördert.

Online-Lesung via Zoom. Sie erhalten den Zugangslink mit der automatischen Anmeldebestätigung. Eine Anmeldung per Mail an info@vhs-bamberg-land.de ist auch möglich. Wir senden Ihnen dann den Link zu.

Foto: © Paula Winkler
  • Gebühr
    kostenlos
  • Kursnummer: 400GS15
  • Start
    Mo. 05.12.2022
    18:00 Uhr
    Ende
    Mo. 05.12.2022
    19:30 Uhr
  • Außenstelle: *Online*