Tagesfahrt nach Erfurt zu den DomStufen-Festspielen "Die Jungfrau von Orléans"

zurück



Der Kurs ist nicht online buchbar.

Dienstag, 13. Juli 2021 12:00–23:00 Uhr

Kursnummer 490GS10
Datum Dienstag, 13.07.2021 12:00–23:00 Uhr
Gebühr 165,00 EUR
Außenstelle Geschäftsstelle

Kurs weiterempfehlen


Busfahrt nach Erfurt. Folgende Abfahrtszeiten und Zustiege sind vorgesehen:
12.30 Uhr Bamberg, Parkplatz Fuchs-Arena, Pödeldorfer Straße, 13.00 Uhr Lichtenfels, Bahn-hofsvorplatz, 13.30 Uhr Coburg, ZOB am Bahnhof.

Am Nachmittag unternehmen wir mit einer Führung einen Spaziergang durch die Altstadt. Erfurt ist die Landeshauptstadt Thüringens. Sie wurde 742 gegründet und wuchs am Kreuzungspunkt bedeutender Handelsstraßen im Mittelalter zu einer mächtigen Handels- und Universitätsstadt heran. Ihr kulturelles Leben zog große Persönlichkeiten wie Luther, Goethe, Napoleon und die Familie Bach an.

Vom einstigen Reichtum der Stadt zeugen noch heute die vielen sorgfältig restaurierten Renaissance- und Fachwerkhäuser, die zusammen mit den zahlreichen Kirchen, dem Dom St. Marien, der komplett mit Häusern bebauten Krämerbrücke und der Festung Petersberg einen der am besten erhaltenen mittelalterlichen Stadtkerne Deutschlands bilden.

Anschließend haben Sie Zeit zu Ihrer freien Verfügung und Gelegenheit zum Abendessen in Erfurt.

Um 20.30 Uhr beginnt die Abendveranstaltung der DomStufen-Festspiele. Weit über die Grenzen Thüringens hinaus haben sich die Domstufen-Festspiele einen klangvollen Namen gemacht. Jahr für Jahr veranstaltet das Theater Erfurt dieses sommerliche Open-Air-Spektakel vor der atemberaubenden Kulisse des Mariendoms, in dem Martin Luther einst zum Priester geweiht wurde, und lässt die 70 Stufen des Domberges zur Opern- oder Musicalbühne werden. Die Festspiele sind geprägt durch die Handschrift des Erfurter Generalintendanten Guy Montavon.

In diesem Jahr erleben sie die Oper „Die Jungfrau von Orléans“ von Peter Tschaikowsky nach dem Schauspiel von Friedrich Schiller.
Zum Inhalt des Stückes: Die Bauerntochter Johanna folgt einem göttlichen Zeichen und zieht in den Kampf für Frankreich gegen die englischen Besatzer. In der Schlacht schenkt sie dem feindlichen Ritter Lionel aus Mitleid und Liebe das Leben und spürt, dass sich damit ihr Schicksal wenden wird. Zunächst wird sie als Retterin gefeiert durch dann beschuldigt sie ihr eigener Vater der Hexerei. Auf sich allein gestellt wird sie von feindlichen Truppen gefangen und zum Tod auf dem Scheiterhaufen verurteilt.
Stärker als in anderen Opernbearbeitungen der gleichnamigen „romantischen Tragödie“ Friedrich Schillers lehnte sich Tschaikowsky an die historischen Fakten um das Leben der heiligen Johanna an.

Nach der Veranstaltung Rückfahrt nach Coburg, Lichtenfels und Bamberg. Im Programm sind Änderungen vorbehalten.

Der Fahrpreis beträgt, vorbehaltlich der Einführung neuer oder Erhöhung von bestehenden Steuern, pro Person 165,- €.
Darin enthalten sind Busfahrt, Führung durch Erfurt und eine Karte für die Oper „Die Jungfrau von Orléans“ der DomStufen-Festspiele.
Für Senioren über 65 Jahre ermäßigt sich der Fahrpreis um 10,- € (bitte bei der Anmeldung angeben).


nach oben

VHS Bamberg-Land

Ludwigstr. 25
Eingang A
96052 Bamberg

Telefon & Fax

Telefon 0951 / 85-760
Fax 0951 / 85-767

Kontakt & Anfahrt

Anfahrt
Öffnungszeiten

© 2021 Konzept, Gestaltung & Umsetzung: ITEM KG