Skip to main content

Tagesfahrt nach Aschaffenburg "Zwischen den Stühlen: Cranach, Luther und der Kardinal"

Samstag, den 22.10.2022: Unsere Fahrt startet um 05.30 Uhr ab Coburg, ZOB am Bahnhof, um 06.00 Uhr ab Schney, Fa. Verkehrsbetrieb Gutgesell, um 06.10 Uhr ab Lichtenfels, Bahnhofsvorplatz, um 06.20 Uhr ab Bad Staffelstein und um 07.00 Uhr ab Bamberg, Real-Parkplatz am Hafen.

Gegen 09.30 Uhr erreichen wir Aschaffenburg. Hier besuchen wir um 10.00 Uhr mit einer Führung im Stiftsmuseum die Sonderausstellung „Zwischen den Stühlen: Cranach, Luther und der Kardinal“. Neben Albrecht Dürer ist der vor 550 Jahren geborene Lucas Cranach einer der besten Maler der deutschen Renaissance. Er fasste nicht nur die großen Themen seiner Zeit in bedeutende Bildwerke, sondern war als Freund und Porträtist Martin Luthers auch ein wichtiger Wegbereiter der Reformation. Vor allem aber war er auch ein hervorragender Geschäftsmann, der Kardinal Albrecht von Brandenburg zu seinen wichtigsten Kunden zählte.

1541 zieht Abrecht von Brandenburg, Kurfürst-Erzbischof von Mainz, mitsamt seinem riesigen Kunstbesitz von seiner der Reformation zugewandten Residenz Halle/Saale in die ka-tholisch gebliebene Nebenresidenz Aschaffenburg. Zu den bedeutendsten Werken, die er mitführte, zählte zweifellos der mächtige Magdalenen-Altar aus der Werkstatt Cranachs, der im Stiftsmuseum ausgestellt ist. Unsere Eintrittskarte berechtigt neben dem Besuch der Sonderausstellung auch zur Besichtigung der Dauerausstellungen im Stiftsmuseum, wo vor allem die Abteilung mittelalterliche Kunst eine Reihe herausragender Stücke präsentiert, darunter eines der ältesten Tafelgemälde Deutschlands sowie eines der kostbarsten Spielbretter aus der Zeit um 1300. Die Mittagspause steht Ihnen in Aschaffenburg zu Ihrer freien Verfügung.

Am Nachmittag besuchen wir die Korkmodellsammlung in Schloss Johannisburg und die Schlosskapelle. Eine Besonderheit in Aschaffenburg ist die weltweit größte Sammlung von aus Kork gefertigten Architekturmodellen. Unter dem Titel „Rom über die Alpen tragen“ laden 45 Modelle zu einem unterhaltsamen Spaziergang durch das antike Rom ein. Unglaublich detailgenau geben die zwischen 1792 und 1854 entstandenen Nachbildungen die berühmtesten antiken Architekturen der ewigen Stadt wieder.
Der Altar der Schlosskapelle ist das von 1609 bis 1613 geschaffene Hauptwerk von Hans Juncker, das als eines der kostbarsten Bildwerke seiner Zeit gilt. Eine Licht-Ton-Installation bringt jetzt die 31 Alabasterskulpturen und fast 150 Relieffiguren des Altares zum Sprechen und macht in der Fülle der Details die großen inhaltlichen Zusammenhänge sichtbar. Zusätz-liche Informationen zu Materialien und Restaurierungen geben einen Einblick in die Herstellungstechnik und das wechselhafte Schicksal dieses Kunstwerks.
Eine etwa einstündige Stadtrundfahrt mit unserem Bus zu den Hauptsehenswürdigkeiten Aschaffenburgs rundet unseren Besuch ab bevor wir gegen 16.00 Uhr wieder die Rückfahrt antreten werden.

Der Fahrpreis beträgt 150,- €.

Im Fahrpreis enthalten sind folgende Leistungen
- Busfahrt.
- Eintritt in das Stiftsmuseum und 90-minütige Führung durch die Sonderausstellung „Zwi-schen den Stühlen. Cranach, Luther und der Kardinal“ und anschließend individueller Besuch der Dauerausstellungen im Stiftsmuseum.
- Eintritt zu den Korkmodellsammlungen des Schlosses Johannisburg und zur Schlosska-pelle mit Licht-Ton-Show zum Hauptaltar des Hans Juncker.
- Einstündige Führung Schloss Johannisburg.
- Einstündige Stadtrundfahrt durch Aschaffenburg.

Ausführliche Infos auf unserer Homepage.
Kooperation mit Sigrid Radunz-Fichtner Reiseveranstaltungen, Lichtenfels.

Tagesfahrt nach Aschaffenburg "Zwischen den Stühlen: Cranach, Luther und der Kardinal"

Samstag, den 22.10.2022: Unsere Fahrt startet um 05.30 Uhr ab Coburg, ZOB am Bahnhof, um 06.00 Uhr ab Schney, Fa. Verkehrsbetrieb Gutgesell, um 06.10 Uhr ab Lichtenfels, Bahnhofsvorplatz, um 06.20 Uhr ab Bad Staffelstein und um 07.00 Uhr ab Bamberg, Real-Parkplatz am Hafen.

Gegen 09.30 Uhr erreichen wir Aschaffenburg. Hier besuchen wir um 10.00 Uhr mit einer Führung im Stiftsmuseum die Sonderausstellung „Zwischen den Stühlen: Cranach, Luther und der Kardinal“. Neben Albrecht Dürer ist der vor 550 Jahren geborene Lucas Cranach einer der besten Maler der deutschen Renaissance. Er fasste nicht nur die großen Themen seiner Zeit in bedeutende Bildwerke, sondern war als Freund und Porträtist Martin Luthers auch ein wichtiger Wegbereiter der Reformation. Vor allem aber war er auch ein hervorragender Geschäftsmann, der Kardinal Albrecht von Brandenburg zu seinen wichtigsten Kunden zählte.

1541 zieht Abrecht von Brandenburg, Kurfürst-Erzbischof von Mainz, mitsamt seinem riesigen Kunstbesitz von seiner der Reformation zugewandten Residenz Halle/Saale in die ka-tholisch gebliebene Nebenresidenz Aschaffenburg. Zu den bedeutendsten Werken, die er mitführte, zählte zweifellos der mächtige Magdalenen-Altar aus der Werkstatt Cranachs, der im Stiftsmuseum ausgestellt ist. Unsere Eintrittskarte berechtigt neben dem Besuch der Sonderausstellung auch zur Besichtigung der Dauerausstellungen im Stiftsmuseum, wo vor allem die Abteilung mittelalterliche Kunst eine Reihe herausragender Stücke präsentiert, darunter eines der ältesten Tafelgemälde Deutschlands sowie eines der kostbarsten Spielbretter aus der Zeit um 1300. Die Mittagspause steht Ihnen in Aschaffenburg zu Ihrer freien Verfügung.

Am Nachmittag besuchen wir die Korkmodellsammlung in Schloss Johannisburg und die Schlosskapelle. Eine Besonderheit in Aschaffenburg ist die weltweit größte Sammlung von aus Kork gefertigten Architekturmodellen. Unter dem Titel „Rom über die Alpen tragen“ laden 45 Modelle zu einem unterhaltsamen Spaziergang durch das antike Rom ein. Unglaublich detailgenau geben die zwischen 1792 und 1854 entstandenen Nachbildungen die berühmtesten antiken Architekturen der ewigen Stadt wieder.
Der Altar der Schlosskapelle ist das von 1609 bis 1613 geschaffene Hauptwerk von Hans Juncker, das als eines der kostbarsten Bildwerke seiner Zeit gilt. Eine Licht-Ton-Installation bringt jetzt die 31 Alabasterskulpturen und fast 150 Relieffiguren des Altares zum Sprechen und macht in der Fülle der Details die großen inhaltlichen Zusammenhänge sichtbar. Zusätz-liche Informationen zu Materialien und Restaurierungen geben einen Einblick in die Herstellungstechnik und das wechselhafte Schicksal dieses Kunstwerks.
Eine etwa einstündige Stadtrundfahrt mit unserem Bus zu den Hauptsehenswürdigkeiten Aschaffenburgs rundet unseren Besuch ab bevor wir gegen 16.00 Uhr wieder die Rückfahrt antreten werden.

Der Fahrpreis beträgt 150,- €.

Im Fahrpreis enthalten sind folgende Leistungen
- Busfahrt.
- Eintritt in das Stiftsmuseum und 90-minütige Führung durch die Sonderausstellung „Zwi-schen den Stühlen. Cranach, Luther und der Kardinal“ und anschließend individueller Besuch der Dauerausstellungen im Stiftsmuseum.
- Eintritt zu den Korkmodellsammlungen des Schlosses Johannisburg und zur Schlosska-pelle mit Licht-Ton-Show zum Hauptaltar des Hans Juncker.
- Einstündige Führung Schloss Johannisburg.
- Einstündige Stadtrundfahrt durch Aschaffenburg.

Ausführliche Infos auf unserer Homepage.
Kooperation mit Sigrid Radunz-Fichtner Reiseveranstaltungen, Lichtenfels.
  • Gebühr
    150,00 €
  • Kursnummer: 490GS11
  • Start
    Sa. 22.10.2022
    05:00 Uhr
    Ende
    Sa. 22.10.2022
    19:00 Uhr
  • Außenstelle: Geschäftsstelle